Nachhaltigkeit aus Verantwortung und Überzeugung

Nachhaltigkeit und damit einhergehend der Schutz unserer Umwelt sind uns sehr wichtig.


Es ist unserer Verantwortung, dass unsere Kinder und Enkelkinder unseren Blauen Planeten noch einigermaßen intakt vorfinden. Deshalb versuchen wir in kleinen und großen Dingen, die Welt ein bisschen besser zu machen. Und das tun wir aus Überzeugung.

Nachhaltigkeit hat für uns drei Hauptaspekte:

  • Verantwortungsvoller Umgang mit unseren Ressourcen
  • Umweltschutz im Betrieb
  • Gesellschaftliches Engagement:
    • Verantwortung für unsere Mitarbeiter
    • Engagement in der Region und darüber hinaus

Güte mit Brief und Siegel

Anerkannte neutrale Institutionen bestätigen Qualität und Umweltverträglichkeit unserer Produkte mit ihren Gütesiegeln:

  • Seit 2004 sind wir als eine der ersten Fischräuchereien fortlaufend IFS zertifiziert.
  • Das Siegel des unabhängigen, gemeinnützigen Marine Stewardship Council (MSC) steht für nachhaltige Fischerei als Beitrag zu gesunden Weltmeeren.
  • Naturland zertifiziert ökologische Aquakultur. Dabei wird der Standort mit Bedacht gewählt und umliegende Öko-Systeme geschützt.
  • Das ASC Siegel zertifiziert umweltverträgliche und sozial verantwortungsvoll bewirtschaftete Aquakulturen.
  • Der ESF finanziert Aktivitäten zur Erholung des Aalbestandes in Europa und zur Wiederherstellung seines natürlichen Lebenszyklus.
MSC

MSC: Pioniere für nachhaltige Fischerei

Naturland

Naturland: Pioniere für Bio-Lachs

Naturland ist ein internationaler, 1982 gegründeter Verband für ökologischen Landbau. Seine ökologischen Prinzipien hat Naturland auf die Erzeugung von Fisch und Meeresfrüchten
in Aquakultur übertragen.

Damit hat Naturland den Bio-Lachs aus ökologischer Aquakultur erst möglich gemacht. Erst viel später wurde die EU-Öko-Verordnung auf den Naturland-Richtlinien aufgebaut. Allerdings sind letztere bis heute klarer und strenger formuliert.

Alleinstellungsmerkmale von Naturland Lachs gegenüber EU-Bio-Lachs:

  • Die Naturland Richtlinien beinhalten verbindliche Sozialkriterien, sowohl was die Angestellten der Farm und Verarbeitung, als auch, was den Umgang mit anderen Interessensgruppen im Umfeld der Farm betrifft.
  • Die Naturland Richtlinien schreiben verbindliche Analytik auf Umweltschadstoffe vor.
  • Die Naturland Richtlinien schreiben vor, dass als Futter eingesetztes Fischmehl und -öl ebenfalls nach Naturland-Richtlinien zertifiziert sein und zum Großteil aus Resten der Speisefischverarbeitung stammen muss.
  • Die Naturland Richtlinien machen Vorgaben zur Verarbeitung: Verbot von Injektions­salzung und Flüssigrauch.
  • Die Naturland Richtlinien schreiben den Einsatz natürlicher Behandlungs­methoden vor und verlangen, dass nach einer tierärztlichen Behandlung die Rückstands­freiheit analytisch belegt wird.

Gegenüber konventionellem Lachs kommen als Hauptkriterien hinzu:

  • die stark begrenzte Besatzdichte
  • Ökoqualität der pflanzlichen Komponenten
  • Verbot der chemischen Imprägnierung der Netze.
ESF

ESF: für das Wiedererstarken des Aalbestandes

ESF steht für Eel Stewardship Fund, dessen Ziel: Förderung von Maßnahmen zur Erholung des Aalbestandes in den europäischen Binnen- und Küstengewässern.

Der ESF finanziert zahlreiche Aktivitäten zur Wiederauffüllung des europäischen Aalbestandes, der in den letzten Jahrzehnten durch bislang unbekannte Ursachen massiv gestört wurde. Mit Mitteln des gemeinnützigen Vereins werden Glas- und Jungaale von bedrohten Orten in ausgewählte geeignete Gewässer ausgesetzt. Hier können sich die Setzlinge zu gesunden Rognern und Milchnern entwickeln. Auch abwandernde Blankaale werden gefangen, zu barrierefreien Küstengewässer transportiert und hier wieder ausgesetzt, sodass sie ihre Laichgründe unversehrt erreichen können. Die so erhöhte Abwanderungsstückzahl laichreifer Aale soll schließlich zu einer Erholung des Aalbestandes führen.

Aus http://www.esf.international/de/

Wir unterstützen die Initiative zur Förderung des Europäischen Aals e.V. (ESF) mit jedem Kilo verkauften Aal.

ASC

ASC: für verantwortungsbewusste Fischzucht

Umwelt und Energie

Engagement

„Es gibt nichts Gutes: Außer man tut es.“ Nach diesem bekannten Wort Erich Kästners versucht unser gesamtes Team nach Kräften zu handeln: im Umgang miteinander am Arbeitsplatz, aber auch durch unser Engagement für soziale Projekte in unserem Umfeld.

Erfahren Sie mehr ...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK