Kostbares gekonnt veredeln

Alle Produkte stellen unsere 100 Mitarbeiter*innen an unserem Firmen­sitz im friesischen Zetel-Neuenburg her. Dazu liefert unsere auditierte Frische-Logistik beste fangfrische Rohware.

Bei der Veredelung verbinden wir tradi­tionelle hand­werk­liche Verfahren mit modernen wirtschaft­lichen, energie­sparenden Systemen. Bei uns wird der Fisch voll­auto­matisch sauber filetiert, aber hand­gesalzen. Wir räuchern nach tradi­tioneller Art ausschließlich über heimischen Edel­hölzern und Buchen­spänen. Zugleich haben wir das schonende Kalt­rauch­verfahren mit den deutsch­landweit wohl niedrigsten Tempe­raturen entwickelt.

Kurz: Wir verbinden Tradition mit Inno­vation im Dienste bezahlbarer Spitzen­qualität.

Gekonntes Handwerk: das Trocken- und Nasssalzen

Vor dem Räuchern werden die Lachsfilets gesalzen. Man unterscheidet zwei Arten des Salzens: Trockensalzen und Nasssalzen.

Beim Trockensalzen werden die Filets von Hand mit Salz bestreut. Das braucht Erfahrung und Fingerspitzengefühl, damit der Salzgehalt gleich bleibend ist. „Gut Ding will Weile haben“, denn das Trockensalzen sowie lange Reife- und Trockenzeiten entziehen dem Fisch Gewebewasser: Das macht die einzelnen Scheiben so wunderbar schnitt- und bissfest und garantiert die Haltbarkeit.

Beim Nasssalzen injektiert man ein Wasser-Salzgemisch in die Fischfilets oder diese werden dort hineingelegt. Dieser Prozess ist wesentlich schneller und hat wenig mit gekonntem Handwerk zu tun. Das Ergebnis: ein höheres Gewicht der Lachsfilets und weichere Scheiben, die beim Entnehmen leichter zerreißen können.

Identitäts­kennzeichen: hergestellt in Deutschland

Das Identitätskennzeichen zeigt, in welchem Staat und Bundesland das Erzeugnis zuletzt bearbeitet oder verpackt wurde. Sie erkennen dies an dem Zeichen (Oval) auf der Verpackung. Es findet sich auf allen tierischen Produkten.

Unsere Fischprodukte verarbeiten und verpacken wir fast ausschließlich hier bei uns in Zetel-Neuenburg in Friesland.

DE
Deutschland; Abkürzung für den Mitgliedsstaat

NI „Nummer“
Niedersachsen; Zulassungsnummer des Betriebes, aus dem das Erzeugnis kommt

EG
Erzeugnis aus einem Betrieb aus der europäischen Gemeinschaft

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK