German
English

Unser Gravadlachs: Ausgezeichnet als kulinarischer Botschafter Niedersachsens

Geschmack hat Herkunft und Charakter. Zum neunten Mal zeichnete der niedersächsische Ministerpräsident herausragende Lebensmittel von Herstellern aus ganz Niedersachsen aus. 53 Lebensmittelhersteller erhielten am 12. Juni in Hannover aus der Hand von Ministerpräsident Stephan Weil Urkunden für eines oder mehrere ihrer Produkte, die ab sofort das Label „Kulinarischer Botschafter Niedersachsen 2018“ tragen dürfen. Zu den Gewinnern gehört jetzt auch der „Norwegische Gravadlachs“ der Dirk Abrahams GmbH. Ministerpräsident Stephan Weil überreichte die Urkunde in der feierlichen Prämierungsveranstaltung an den Inhaber und Geschäftsführer Dirk Abrahams.

„Die Auszeichnung steht für die herausragende Vielfalt regionaltypischer Spezialitäten und für Genuss aus unserem Land“, sagte Weil vor gut 250 Unternehmern und Gästen der feierlichen Prämierungsveranstaltung. 

Wir sind besonders stolz, dass in diesem Jahr der „Norwegische Gravadlachs“ die Auszeichnung erhielt, nachdem bereits im vergangenen Jahr der „Sockeye Wildlachs“ und das „Räucheraalfilet“ als „Kulinarischer Botschafter Niedersachsen“ prämiert wurden. „Wir freuen uns, dass nun drei unserer traditionellen Premiumprodukte diesen Qualitätspreis erhalten haben“, erklärte Dirk Abrahams. Die Herstellung des Gravadlachses erfolgt ganz ursprünglich und mit viel Handarbeit, dabei ist der Einsatz von Reifemitteln absolut tabu. Durch die lange Reifezeit zieht das natürliche Kräuteraroma in den Lachs ein und er erhält seinen würzigen, unverwechselbaren Geschmack.

Insgesamt vergab Weil die Auszeichnung an 67 verschiedene Produkte. Alle Kulinarischen Botschafter Niedersachsen sind Lebensmittel, die sensorisch, d. h. in Geschmack, Aussehen, Geruch und Haptik, deutlich überdurchschnittlich in der jeweiligen Produktkategorie bewertet wurden und deshalb beispielgebend sind. Sie müssen meisterlich in kompromissloser Qualität hergestellt werden und dürfen keine schönenden oder verbilligenden Zusatzstoffe, Hilfs-. oder Füllstoffe enthalten. Weitere Auswahlkriterien sind die Produktidee und eine authentische, transparente Produkt- und Unternehmensgeschichte. Außerdem müssen die wesentlichen namens- und geschmacksgebenden Inhaltsstoffe so weit möglich aus Niedersachsen stammen und die Produkte müssen auch in Niedersachsen hergestellt werden. Ausgewählt wurden die Siegerprodukte von einer unabhängigen Fachjury, in der Spitzenköche, Sensorik-Experten, Marketing-Fachleute und Produktentwickler mitwirken. Beworben hatten sich in diesem Jahr insgesamt 95 niedersächsische Unternehmen mit 170 verschiedenen Produkten.

Dirk Abrahams setzt auf "das kälteste Räucherverfahren Deutschlands"

„Erfolg durch spezielle Rohwaren und ausgefallene Produkte“

Marianne und Dirk Abrahams haben den Betrieb 1990 gegründet, der heute zu den größten Fischräuchereien in Deutschland gehört und – das hebt man hervor – ausschließlich in Deutschland produziert. ...

» Den ganzen Artikel als PDF herunterladen