German
English

Hergestellt in Deutschland: das Identitätskennzeichen
Wir sind stolz darauf, dass unsere Fischprodukte zu 100 % in Deutschland verarbeitet und verpackt werden. 
Das Identitätskennzeichen gibt Aufschluss darüber, in welchem Staat und Bundesland das Erzeugnis zuletzt bearbeitet oder verpackt wurde. Sie erkennen dies an dem Zeichen (Oval) auf der Verpackung. Das Identitätskennzeichen ist auf allen Produkten tierischer Herkunft zu finden:

1. DE = Deutschland; Abkürzung für den Mitgliedsstaat

2. NI = Niedersachsen; Zulassungsnummer des Betriebes, aus dem das Erzeugnis kommt     

3. EG = Erzeugnis aus einem Betrieb aus der europäischen Gemeinschaft

Gekonntes Handwerk: die Trockensalzung
Vor dem Räuchern werden die Lachsfilets gesalzen. Man unterscheidet zwei Arten des Salzens, zum einen das Trockensalzen und zum anderen das Nasssalzen.

Bei der Trockensalzung werden die Filets von Hand mit Salz bestreut. Hierbei kommt es vor allen Dingen auf das gekonnte Handwerk unserer erfahrenen Mitarbeiter an, dass der Salzgehalt immer gleich bleibend ist. „Gut Ding will Weile haben“, denn durch die Trockensalzung und durch lange Reife- und Trockenzeiten wird dem Fisch Gewebewasser entzogen, die einzelnen Scheiben sind wunderbar schnitt- und bissfest und die Haltbarkeit ist garantiert.

Beim Nasssalzen hingegen wird das Wasser-Salzgemisch entweder direkt in die Fischfilets injektiert oder sie werden dort hineingelegt. Dieser Prozess ist wesentlich schneller und hat auch wenig mit gekonntem Handwerk zu tun. Das Ergebnis ist ein höheres Gewicht der Lachsfilets und weichere Scheiben, die beim Entnehmen auch schnell zerreißen können.